Sie sind hier
Home > Clubabend > Clubabend am 06.07.2017

Clubabend am 06.07.2017

Clubabend am 06.07.2017

Es ist Juli und der 4. Clubabend steht an. Mitten in den Rohrbruchwirren und den bis in die Nacht reichenden Arbeitsdiensten musste der Clubabend organisiert werden. Tja, und dann ist es Juli und der Wunsch lautet: Türkisches Buffet. Na gut, so soll es sein. Also gibt es kalte und warme Speisen der türkischen Küche. Zum Nachtisch gibt es Joghurt.

Der Einladung zum Clubabend folgten diesmal 41 Gäste. Zum ersten Mal waren wir über 40. Super!

Zu den Rezepten, gute Portionen, nicht immer nur für 4!

Köfte (türk. Frikadelle)

  • 500 gr. Rinderhack,
  • 1 geriebene Zwiebel,
  • 1 EL Paprikamark
  • 1 TL Rosenpaprika
  • 1TL Paprika Edelsüß
  • ½ TL Kümmel
  • 1 TL Salz, 1 Ei, ½ Bund Blattpetersilie, Paniermehl und Öl

Die Zwiebel reiben oder pürieren. Die Petersilienblätter hacken. Alle Zutaten zu einem Fleischteig vermengen. Ggf. mit Paniermehl binden, wenn die Masse zu feucht sein sollte. Per Esslöffel eine Portion der Masse entnehmen und zu einer ovalen Köfte formen.

Die Köfte können sowohl gegrillt oder in der Pfanne gebraten werden. Sie lassen sich sehr gut warm halten

Fertig!

 

Sis Kebab (Fleisch am Spieß)

Vorab: wir haben das Fleisch nicht klein gewürfelt und auf den Spieß gesteckt, sondern größere Stücke gelassen. Ist für ein Buffet besser. Zum Grillen eignen sich eher die Spieße.

  • 500gr Puten- oder Hähnchenbrust
  • 2 El Essig (einfach)
  • 4 EL Pflanzenöl
  • Saft von zwei ausgepressten Zwiebel (erst reiben dann entsaften)
  • 2 TL Paprika edelsüß,
  • 1 ½ TL Thymian
  • 1 TL Salz, Pfeffer, Margarine

Die Geflügelfilets in Stücke schneiden. Aus den restlichen Zutaten wird eine Marinade gerührt. Die Filets werden untergehoben und gut 24 Stunden im Kühlschrank mariniert.

Die Fleischstücke in der Pfanne mit Margarine mild anbraten.

Als Spieß wird das Fleisch einfach gar gegrillt.

Fertig!

 

Cacik (gewürzter Joghurt)

  • 500 mL Joghurt (min 10%),
  • 1 TL Salz, 1 TL Öl,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • 2 EL frisch gehackter Dill

 

Den Knoblauch pressen und alle Zutaten unterrühren. Cacik einige Stunden kalt stellen und durchziehen lasen. 2 Stunden vor den Verzehr wieder aus dem Kühlschrank holen.

Fertig!

 

Türkischer Kartoffelsalat

  • 2 kg Kartoffeln
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 4 EL Öl
  • Saft von 2 Zitronen
  • 6 Paprika (hellgrüne Schoten, gibt es im türk. Handel
  • 1 EL Sumak (gibt es im türk. Handel)
  • Salz

Kartoffeln kochen, danach schälen und kalt stellen. Die Zwiebeln in ½ Ring schneiden, die Petersilie hacken. Die Paprika werden in feine Streifen geschnitten. Alle Zutaten werden vermengt. Zum Schluss werden die Kartoffeln in Stücke geschnitten und untergehoben. Den Kartoffelsalat einige Stunden durchziehen lasse, nochmals abschmecken. Der Salat wird nicht mehr gekühlt.

Fertig!

 

Bulgur Pilav (Reis aus Buchweizengrütze)

  • 2 (große) Tassen Bulgur
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 Peperoni (dunkelgrüne lange Schoten, keine Pfefferschoten(!), gibt es im türk. Handel)
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ Bund Dill
  • 1 EL Paprikamark
  • 4 EL Margarine, Salz, Pfeffer,
  • 3 (große) Tassen Wasser

Der Bulgur wird ausgewaschen. Die Zwiebeln kleinschneiden, die Kräuter hacken, die Schoten in Ringe schneiden (vor der Verwendung probieren, die können höllenscharf sein, daher lieber 4 Schoten kaufen). Fett im Topf auslassen und die Zwiebeln andünsten. Anschließend Tomaten, Paprikamark, Schoten zugeben und 5 Minuten dünsten. Wasser zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Bulgur und die Kräuter hinzugeben und alles 15 bis 20 Minuten einkochen, bis das Wasser eingekocht ist. Ggf. etwas Wasser nachgießen. Bulgur Pilav kann man warm oder Kalt essen.

Fertig!

 

Grüne Bohnen in Olivenöl

  • 1 kg grüne Bohnen (flach und lang)
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 1 große Tasse Olivenöl
  • Je 1 EL Zucker, Paprikamark, Tomatenmark
  • 1 Tasse Wasser
  • Salz, Rosenpaprika nach Belieben

Die Bohnen waschen, Enden abschneiden und in 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebeln würfeln und im erwärmten Öl andünsten. Die klein geschnittenen Tomaten mit Saft hinzugeben und 5 Minuten schmoren. Restliche Zutaten unterrühren, Bohnen hinzugeben, mit Salz abschmecken und dem Wasser angiessen. Je nach gewünschter Schärfe mit Rosenpaprika schärfen. Die Bohnen werden 20 Minuten gegart. Man kann sie kalt oder warm verzehren.

Fertig!

 

Güvec (Schmortopf) ohne Fleisch

  • 1 Aubergine
  • 1 Zuchini
  • 1 Zwiebel
  • 3 hellgrüne Schoten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Tasse Olivenöl,
  • Pfeffer, Salz
  • 1 TL Paprika süss
  • 1 TL Paprikamark
  • 1 Tasse Wasser

Das Gemüse wird gewürfelt und in dem Olivenöl angebraten. Die gehackten Tomaten mit Saft hinzugeben, ebenso das Paprikamark. Alles mit den Gewürzen abschmecken und 20 Minuten köcheln lassen. Auch dieses Gericht kann warm oder kalt gegessen werden.

Fertig!

 

Hirtensalat

  • 1 Gurke
  • 3 Tomaten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • ½ Bund Petersilie,
  • Pfeffer, Salz,
  • Pflanzenöl, Essig etwas Zitronensaft

Das Gemüse wird in beliebig große Stücke geschnitten. Die Petersilie wird gehackt. Gemüse und die Petersilie vermengen und mit den Gewürzen, Essig, Öl und Zitrone abschmecken. Am besten lässt man alles gut eine Stunde durchziehen.

Fertig!

 

Türkischer Joghurt mit Granatapfelkernen

  • 500 ml Joghurt min. 10% Fett
  • 6 EL Honig
  • 1 Granatapfel

Der Granatapfel wird entkernt. Den Joghurt mit 4EL Honig verrühren. Der Joghurt wird portioniert, die Apfelkerne oben auf dekoriert. Zum Schluss wird etwas Honig über den Apfel gegeben.

Fertig!

 

Viel Spaß beim Nachkochen und

„Guten Appetit!“

 

Schreibe einen Kommentar

Top