Sie sind hier
Home > Clubabend > Clubabend am 26.10.2017

Clubabend am 26.10.2017

Clubabend am 26.10.2017

Der Clubabend „November“ fand dieses Jahr im Oktober statt. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde der Clubabend vorverlegt. Grund war hierfür die anstehende Novemberrudertour nach Berlin. Wir waren uns sehr schnell einig, was vorbereitet werden sollte. Schottland hatten wir uns ausgeguckt und von der Insel die kulinarische Inspiration erhalten. Der Jahreszeit entsprechend durfte es deftig sein. Wir entschieden uns für eine Schottisches Stew und für Fisherman`s Pie. Zum Nachtisch gab es Chranachan.

Der Einladung zum Clubabend folgten diesmal 30 Gäste.

Zu den Rezepten, wie meistens für 4 Personen. Gerade bei den Eintöpfen darf man auch mit den Zutatenmengen variieren. Vielleicht mehr Gemüse oder halt mehr Fleisch, je nach Belieben.

 

Schottisches Stew

1 kg Rinderschulter
750 g Wirsing
500 g mehlige Kartoffeln
200 g Möhren
500 g Zwiebeln
100 g Speck
2 TL Salz, 2EL gehackte Petersilie, 1 TL Thymian, 1 Lorbeerblatt,
weisser Pfeffer, am besten frisch gemahlen, Öl
750 mL Brühe

Das Rindfleisch wird in „gulaschgrosse“ Stücke geschnitten und in Öl angebraten. Die Kartoffeln und Möhren in Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln und den Wirsing in große Streifen schneiden. Der Speck wird fein gewürfelt und in einem Bräter angebraten. Nun werden Gemüse und Fleisch abwechselnd im Topf geschichtet. Jede Schicht bitte entsprechend würzen. In die Mitte des Topfes wird das Lorbeerblatt eingelegt. Zum Schluss wird der Auflauf mit der Brühe angegossen. Der geschlossene Bräter geht für 120 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.

Ist da Fleisch weich, ist der Eintopf gar. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

 

Fisherman`s Pie

750 g Schellfisch oder Kabeljau
150 g Garnelen
1 kg Kartoffeln
150 g Creme Fraiche
600 ml Milch
150 g Butter
50 g Mehl
2 hartgekochte Eier
1 El Kapern, 2 EL Petersilie, 1 EL Zitronensaft,
Salz und frisch gemahlener weisser Pfeffer

Der Fisch wird in eine große Auflaufform gelegt, gesalzen und gepfeffert, mit 300 ml Milch übergossen und mit Butterpflocken (1-2 TL) belgt. Dann wird das Ganze bei 200°C im Backofen ca. 15 Minuten gegart.

Anschließend wird der Sud vorsichtig in eine Schüssel abgegossen, der Fisch wird in einige Stücke zerteilt. Über die Fischstücke werden die gehackten Eier, die Garnelen und die Kapern verteilt. Danach wird die Einlage mit dem Zitronensaft beträufelt.

Aus der restlichen Butter (bis auf einen EL) dem Mehl, dem Fischsud und der übrigen Milch wird eine Bechamelsauce gekocht. Die Sauce wird mit Salz, Pfeffer und der Petersilie gewürzt und über den Fisch in der Auflaufform gegossen.

In der Zwischenzeit wurden die Kartoffeln gekocht. Diese werden heiß gestampft. Dann rührt man den restlichen EL Butter und das Creme Fraiche unter. Aus dem Pürree wird ein Deckel gebastelt, der über den Fisch gelegt wird. Wir haben das portionsweise gemacht und mit einem Schaber glatt gestrichen.

Das Ganze geht nun für ca. 30 Minuten bei 200°C in den Backofen. Ist der Deckel goldgelb, ist der Auflauf fertig.

 

Chranachan

Chranachan ist ein typisches schottisches Dessert. Ein echter Klassiker.

500 gr Himberen
250 ml Sahne
3 EL Haferflocken
4 EL Honig, 4 EL Whisky, ggf. Minzblätter zum garnieren

Die Haferflocken werden trocken in einer Pfanne geröstet. Die gekühlte Sahne wird steif geschlagen. Der Whisky wird mit der Sahne verrührt. Wenn alles gut ausgekühlt ist, werden 2 EL Haferflocken mit der Sahne und dem Honigwhisky verrührt. Danach werden Himbeeren und Sahnemasse abwechselnd im Dessertglas geschichtet, die letzte Schicht sollte Sahne sein. Das Dessert wird min. 1 Stunde gekühlt. Vor dem Servieren kommt auf jedes Glas noch geröstete Haferflocken. Nach Belieben mit Minze und Himbeere garnieren.

Fertig!

Top