Sie sind hier
Home > News > Wintertour 2018 im Emsland

Wintertour 2018 im Emsland

Wintertour 2018 im Emsland

Vom 24.02. bis 25.02. war es endlich soweit, die erste Wanderfahrt des Jahres stand beim RC Borussia Rheinhausen auf dem Programm. Wie schon in den letzten zwei Jahren hatten wir das Emsland zum Rudern anvisiert. Unsere Strecke sollte auf Hase, Ems und Dortmund-Ems-Kanal von Löningen über Meppen nach Lathen führen. Witterungsbedingt musste am Sonntag umgeplant werden. Aber eins nach dem anderen.

Start in Löningen
Warmer Tee tut gut

Am Samstagmorgen ging es zu zehnt in Löningen an den Start. Vor uns lagen 60 km zum Übernachtungsquartier in Meppen. Der Himmel zeigt sich heiter bis wolkig, die Temperaturen entsprachen der Wetterprognose.

Auf der Hase bei eisiger Kälte

Es war um die 0°C kalt, bei eisigem Ostwind. Aber so ist es eben im Winter. Nach acht Stunden rudern, erreichten wir Meppen. Hinter uns lagen sehr abwechslungsreiche Landschaftsbilder. Nachdem wir uns landfein gemacht hatten und uns wieder wärmer war, ging es zum Abendessen in die Meppener Innenstadt. Mit dem italienischen Restaurant hatten wir richtig Glück. Es passte alles. Nach dem Essen ging es zurück zum Bootshaus. Gegen 22:00 Uhr war der erste Rudertag um. Alle waren müde und gingen ins Bettlager.

Pause muss sein

 

Für den zweiten Tag war die Winterfahrt nach Lathen geplant. Nach dem Frühstück ging es bei strahlend blauem Himmel und eisiger Kälte (‑ 5°C) zum Boote rüsten. Wir waren gerade mit dem ersten Boot auf dem Wasser, als wir von den Meppener Ruderkameraden erfuhren, dass eine Weiterfahrt nach Lathen nicht möglich sei, da die Schleusenzufahrten zugefroren seien. Also hieß es, umzudisponieren. Wir fuhren zunächst bis zum ersten „Packeis“ und dann wieder zurück nach Meppen, um von hier die „Alte Ems“ stromauf und wieder zurück zu rudern. In Summe erreichten wir so auch 24 km. Obgleich es sonnig wurde über Tag, so blies der Wind unentwegt eisig von der Seite. Im Prinzip waren wir dann am Ende des Tages froh, im Windschatten des Bootshauses die Boote verladen zu können.

Sonne am frühen Morgen
Das Steuerseil ist gefroren
Eis verhindert die Weiterfahrt

Hinter uns lag eine Wintertour, die ihren Namen auch verdient hatte. Eine super schöne gemütliche Tour (84 km) bei trockener, sonniger und kalter Wetterlage.

Wir waren dabei!

Michael, Dirk, Friedhelm. Thomas, Stoppi, Jutta, Kathi, Sille, Lothar und Kerstin

Top